Schularbeiten verschoben

Aufgrund der aktuellen Lage und der Tatsache, dass schon ab Montag, 16.3. die Schüler*innen entschuldigt der Schule fernbleiben dürfen, werden die geplanten Schularbeiten auf unbestimmte Zeit verschoben!

Montag und Dienstag findet noch normaler Unterricht statt.

Laut Erlass des Bundesministeriums wird dringend darauf hingewiesen, dass möglichst alle Schüler*innen der Schule fernbleiben sollen. Ab Mittwoch findet nur mehr eine Betreuung der Anwesenden statt.



Auszug aus dem Erlass vom 13.03.2020


Freiwilliger Schulbesuch für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe und der Sekundarstufe I

Auf Grund zahlreicher Anfragen an das Bildungsministerium wird Kindern in der Primarstufe und Sekundarstufe I der Schulbesuch am Montag, den 16.3. sowie Dienstag, den 17.3. freigestellt. Der reguläre Schulbetrieb findet grundsätzlich aber wie bereits kommuniziert am Montag und Dienstag statt, um eine gute Übergabe von Übungsmaterialien zu ermöglichen und den Eltern und Erziehungsberechtigten Zeit zu geben, die Kinderbetreuung zu Hause zu organisieren.

Das Nicht-Erscheinen der Schülerinnen und Schüler am Montag und Dienstag ist deshalb als entschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht zu handhaben.


Wie erfolgt die Leistungsbeurteilung der zu Hause erbrachten Arbeit?

Die Bearbeitung des zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterials fließt in die Leistungsbeurteilung ein und ist wie eine Hausübung bzw. Mitarbeit zu zählen.


In welchen Gruppengrößen soll der Unterricht in der Überbrückungsphase stattfinden?

Die Betreuung soll nach Möglichkeit in Kleingruppen erfolgen, um den direkten sozialen Kontakt zu verringern.

  • Facebook - White Circle